Tillys Biss für den Zoch

Düsseldorf Helau:Tillys Biss für den Zoch

Satirisch auf dem Punkt

Er ist längst der gefeierte Star des Düsseldorfer Rosenmontagszugs. Hat er ihn doch erst international bekanntgemacht! Ob Merkel, Trump, Putin, Terroristen, Antisemitisten oder Papst und Kirche–Wagenbauer Jacques Tilly knöpft sie sich alle vor.

Er bringt mit seinen Mottowagen Themen mittels Großplastiken satirisch so genau und bissig auf den Punkt, dass die Menge am Wegesrand begeistert applaudiert und die Angesprochenen sich bestenfalls aufregen.

Der Kölner Comiczeichner Ralf König gehört ebenfalls zu Tillys Fans. Zu gerne hätte er einen genauso satirischen Zoch in Kölle wie er in der aus seiner Sicht „verbotenen Stadt“ jedes Jahr durch die Straßen zieht. In seinem Vorwort zu Tillys Buch „Satire, Kunst und Karneval" (Droste Verlag)schreibt König über Tillys Mottowagen: „Zu ärgerlichen tragischen, erschreckenden, jedenfalls meist gar nicht komischen politischen und gesellschaftlichen Vorkommnissen werden wieder Pappmonster durch die verbotene Stadt geschoben. Ein bisschen ist es auch ein Triumphzug: ein Punktsieg des Humors über die ganze nervige politische und religiöse Mischpoke da draußen!“

Auch für Karnevalsvereine geht er Themen an, die vielen auf der Seele brennen. Wie für die Rheinische Garde Blau- Weiss, für die er das Thema „Hambacher Forst“ und Braunkohleabbau kritisch aufgegriffen hat. Hier passt das Sessionsmotto perfekt,wenn auch ironisch: „RWE & Landesregierung: Gemeinsam total jeck.“


Rhein-Taxi: Einfach Stammfahrer buchen

Feucht-fröhlich Feiern – das gehört zum Karneval dazu! Autofahren danach nicht, zumindest nicht als Fahrer. Wie gut, dass es Rhein-Taxi gibt! Das Düsseldorfer Unternehmen hat seine „Rhein-Taxi“-App noch weiter entwickelt. Nicht nur, dass man mit dieser App einfach einen Wagen bestellen, man die Anfahrt beobachten kann, zu dem Bild sowie Namen des Fahrers zugeschickt bekommt und über die App bezahlen kann. Man hat auch die Möglichkeit, seinen Lieblingsfahrer zu buchen. Die „Stammfahrer-Funktion“ ist neu in der „Rhein-Taxi“- App: War man mit einem Fahrer besonders zufrieden, kann man ihn als Stammfahrer markieren. Bei der nächsten Bestellung wird dann nach ihm gesucht. Je mehr Stammfahrer man hat, desto sicherer kann man sein, bei der nächsten Bestellung ausschließlich einen seiner Lieblingsfahrer zu bekommen.